Dienstag, 23. Mai 2017

Taufdekoration mit Fischen und Schönschrift

Bei uns steht im nächsten Monat ein größeres Fest an.
Unsere kleine Dame wird getauft und das feiern wir mit der ganzen Familie und jeder Menge Freunden. 
Wir hatten uns bei ihr - genauso wie bei ihrer großen Schwester -ganz bewusst gegen eine Babytaufe entschieden, weil wir wollten, dass die beiden eine echte Erinnerung an diesen schönen Tag haben. 
Und so konnten beide den Tag auch selbst mitgestalten, mit Liedwünschen für die Kirche, selbstgemachten Einladungen und einer passenden Tischdeko. 
Hier kommen jetzt die vielen Fische ins Spiel, die ich letzte Woche schon kurz gezeigt hatte. 

Wir werden eine große Gesellschaft mit 40 Gästen sein, da lohnt es sich schon, ein bisschen Aufwand mit der Tischordnung zu betreiben.


Damit jeder schnell seinen Platz findet, gibt es deshalb Tischkarten.
Weil wir auch die Einladungen mit einem Fisch als Taufsymbol gestaltet haben, wollte ich die Form gerne in der Deko wiederverwenden.
Die Fische habe ich mit dem Plotter geschnitten und dann eine weitere - bisher ungenutzte - Möglichkeit der Maschine getestet, den Skizzenstift.
Der Plotter schneidet nämlich nicht nur wunderschön, er schreibt auch in Schönschrift. Wenn man den Stift endlich richtig in den Stifthalter gesteckt hat, geht es auch ganz leicht ;)



Da dies mein erstes Projekt mit Skizzenstift war, gab es einen Umweg bei der Ausführung.
Ich habe zuerst die Fische geschnitten und dann nachträglich die Schrift daraufgesetzt. Umgekehrt wäre es richtig gewesen. Aber die Idee entstand erst im Prozess, da konnte ich ja zu Beginn noch nicht wissen, was hinterher dabei rauskommt.
Mit den kleinen Umweg über die PixScan Matte ging es trotzdem und an einem Abend waren alle 40 Tischfische beschriftet. Die Schrift heißt übrigens Great Vibes und ich habe die Buchstaben miteinander verschweißt, damit es eine einheitliche Schriftlinie ist.


Schön ist es, wenn die Gäste eine Erinnerung an den gemeinsamen Tag mitnehmen können.
Deshalb gibt es zu den Fischkarten noch kleine Schachteln mit Füllung. 



Die Schachteln habe ich auch mit dem Plotter geschnitten, die Vorlage kommt aus dem Silhouette Shop, etwas verkleinert, damit es auf ein Din A 4 Blatt Tonpapier passte.
Die Füllung ist dann gestern Abend aus einer Blitzidee entstanden.



"Alle Dinge sind möglich dem, der da glaubt!" (Markus 9, 23)
Das ist der Taufspruch, den sich die kleine Dame übrigens selbst (mit-)ausgesucht hat, finde ich für fünf Jahre schon echt toll.
Irgendwo in der Tischdeko wollte ich den Spruch verwenden und dann kam mir die Idee mit der Klebebanderole. 
Dafür habe ich zum ersten Mal die Print&Cut Funktion benutzt.
Den Taufspruch zuerst auf Stickerpapier gedruckt und dann im zweiten Arbeitsschritt die Etiketten passgenau für ein Teelicht ausgeschnitten.
(Das klingt jetzt so leicht, hat mich aber jede Menge Hirnschmalz gekostet, bis die Schrift die richtige Länge hatte.)



Mit dem Ergebnis bin ich super zufrieden, das ist ein schönes Erinnerungslicht. 
Die Teelichter werden jetzt noch mit Kerzenpens verziert, da kann die kleine Dame wieder mitmachen.






Nachdem die Tischdeko geklärt ist, sollte ich mich mal mit dem Thema Was-ziehe-ich-an? beschäftigen, oder?

Dazu dann demnächst mehr. 
Bis dahin,
Mirja

Meine "Bastelarbeit" ist ein klarer Fall für den Creadienstag und und für HOT (Handmade on Tuesday)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Kommentare und Anregungen :)