Dienstag, 2. Mai 2017

Kleine Rollsaummeditation und meine Vorsätze im Mai

Oh je, da ist ja schon der 2. Mai
und ich wollte doch schon gestern meine neuen Vorsätze für diesen Monat posten.
Und das Tuch zu gutbeTucht bei Fräulein An wollte ich auch rechtzeitig zeigen.
Und schließlich ist ja auch noch creadienstag!!!

Also dann aber flott und eins nach dem anderen:


Meine Vorsätze im Mai sind etwas entspannter und mehr Zeit für mich, denn die nächsten Wochen werden sicherlich anstrengend genug. Im Büro stehen einige Projekte an, die Ende Juni Termin haben, und privat haben wir auch das eine oder andere auf dem Zettel.
Da will ich mich nicht noch mit großen Vorhaben belasten, sondern mach mal langsam.

1. Kino
Ganz klar, will ich mal wieder hin!

2. 1x pro Woche trödeln
Das heißt nicht, dass ich mich jede Woche auf den Flohmarkt stellen will, vielmehr will ich mir einmal in der Woche den Luxus leisten, mal nicht schnell von A nach B zu kommen, sondern einen Umweg zu machen. Vielleicht entdecke ich dabei ja was Neues.

3. Kunst
Tut so gut, mal wieder eine Ausstellung zu besuchen!

4. Nähfüße ausprobieren
Die Idee kam mir gestern Abend, denn in meiner Nähkiste schlummern so viele Nähfüße, die ich noch nie benutzt habe, die aber ganz sicher tolle Sachen können. Ich probiere es aus!

5. mehr Familienzeit
Sooo wichtig. Wir haben die letzten beiden Wochenenden mal wieder kleine Ausflüge gemacht und das darf gerne so weitergehen!




Mit einem Vorsatz habe ich dann auch gleich gestern Abend noch angefangen,
na klar, es war die Nummer 4.

Erstes Testobjekt: Der Rollsaumfuß. Gehörte wohl zu meiner Standardausstattung bei der Nähmaschine, war aber noch nie im Einsatz.

Wie man den flutschigen Chiffon in die Schnecke beim Rollsaumfuß einfädelt, musste ich mir in ein paar Videos und Anleitungen ansehen. Es war nicht sonderlich klug, gleich mit Chiffon zu starten, aber ich wollte ja meinen Beitrag für den Sew-Along bei Fräulein An nähen und das sollte nunmal ein Loopschal aus diesem Chiffon sein.




Der Test gestern stimmte mich zuversichtlich, dass ich das Tuch heute ruck-zuck nähen kann. Allerdings ist es dann doch ein Unterschied, ob man nur so 20 cm Rollsaum näht oder insgesamt 280 cm. Das war heute meine kleine Rollsaummeditation, inklusiv auftrennen und Neustart.

In the End
wurde ich aber doch fertig.



Die Seitennaht  habe ich sogar noch mit Französischer Naht geschlossen, perfekt würde ich sagen.

Und damit ist mein Beitrag zum Sew-Along auch noch gerade so rechtzeitig und ich bin wieder dabei.

Im Mai steht jetzt das Thema Kleid auf dem Plan, kein Problem, da bin ich gerade gut im Training ;)

Wir sehen uns am Donnerstag wieder.
Bis dahin,
Mirja

Kommentare:

  1. Toller Loop und die Vorsätze sind super. ich gehe immer mit meiner 4jährigen nach Hause, da ist trödeln kein Problem (das strapaziert aber oft meine Nerven).

    LG Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin mit der kleinen Dame meist mit dem Fahrrad unterwegs, Spazierengehen ist nicht so ihre Sache ;)
      Da trödel ich lieber alleine :)
      LG Mirja

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare und Anregungen :)