Montag, 27. März 2017

Spinatwaffeln zur Gemüseexpedition

Irgendwie gab es im letzten Monat ein technisches Problem und ich konnte mein Rezept für die
Gemüseexpedition bei Clara von tastesheriff nicht hochladen.
Dabei war der Wirsing echt lecker!
Schade, aber hilft nix...



Im März steht Spinat auf der Speisekarte und den gibt es bei mir mal nicht als Auflauf oder mit Blubb,
sondern aus dem Waffeleisen.

Zutaten für ca. 6 Waffeln:

200 g frischer Blattspinat
1 Zwiebel
100 g Butter (+ etwas für die Pfanne)
2 Eier
1 TL Backpulver
200 g Mehl
140 ml Milch
Salz, Pfeffer, Muskat
(geriebener Käse oder Feta)


Den Spinat waschen und putzen und grob hacken.
Zwiebel schälen und in kleine Würfelchen schneiden.
Zuerst die Zwiebel in ein wenig Butter anschwitzen, dann den Spinat dazugeben und ein paar Minuten erhitzen.
Wenn nötig etwas Wasser zugeben, damit der Spinat nicht anbrennt.
Zur Seite stellen und abkühlen lassen.

Jetzt Butter schaumig rühren und mit Eiern, Mehl, Backpulver und Milch zu einem Waffelteig mixen.
Den abgekühlten Spinat unterrühren und die Masse kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
(Wer mag gibt auch noch geriebenen Käse oder Feta dazu.)

Nacheinander bis zu 6 Waffeln ausbacken.



Dazu passt Kräuterquark (kam bei mir fertig aus dem Kühlregal) und Tomatensalat.



Übrigens schmecken die Waffeln auch kalt noch prima und sind deshalb auch toll für Unterwegs
oder zum ersten Picknick in diesem Jahr.

Im April geht die Gemüseexpedition mit Rettich weiter.

Bis dahin,
Mirja





1 Kommentar:

  1. Was für ein schönes Rezept! Ein Glück hat es mit dem Hochladen jetzt funktioniert!
    Liebste Grüße Clara

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare und Anregungen :)