Donnerstag, 12. Januar 2017

Meine 12 von 12 im Januar, noch mehr Ideen und eine erste Bilanz

Ich habe dran gedacht,
dass heute der 12. ist und da natürlich die Aktion 12 von 12 auf dem Plan steht.
Vielleicht schaffe ich ja in 2017 mal alle 12 von 12 von 12.


Bei dem Schmuddelwetter heute in Berlin wäre ich wirklich gerne im Bett geblieben, aber die Arbeit rief.
Immerhin habe ich dann mit etwas Farbe dagegengehalten.
Mein neues Shirt wurde heute ausgeführt. Das Kimonotee zeige ich nächste Woche nochmal ausführlicher,
es ist nämlich auch mein Januarbeitrag zum Jahressewalong von Fräulein An.
Womit wir auch schon bei der ersten Bilanz sind: Ja, hier kann ich ein Häkchen setzen!
Im Büro gab es dann eben Büroarbeit, war nicht so fotogen ;)


Ein weiteres Häkchen für meine Januarliste: Ich habe die Postkarte geschrieben und auch verschickt. YEAH!
Gegen die kalten Füße half ein heißer Tee und dann konnte ich mich zu Hause über Überraschungspost freuen.


Soooo überraschend ist es natürlich nicht, denn schließlich habe ich die mylittlebox ja auch bestellt.
Aber trotzdem freue ich mich immer riesig, wenn die schönen Sachen dann da sind.
Und im Januar gefällt mir der Inhalt wieder sehr: die Bodylotion duftet großartig, das Rouge zaubert mir demnächst etwas Sonne ins Wintergesicht und das Tuch hat wirklich schöne Farben.
Den Jahresplaner werde ich vielleicht als Blogplaner benutzen, mal sehen.
Bevor sich die Wohnung wieder mit Bewohnern füllt, nutze ich noch kurz die Zeit für ein neues Projekt, es glitzert überall...

Zu Anfang war ich etwas skeptisch, weil es ein neuer Schnitt ist, noch nicht erprobt und trotzdem habe ich gleich sooo einen schönen Stoff dafür genommen. Große Hoffnung, dass keine Enttäuschung folgt.
Der Stoff ist übrigens schwarz (mit Glitzer) und nicht dunkelblau, sieht auf dem Foto etwas seltsam aus, liegt wohl am Licht der Nähmaschine.


Nach dem Finish und der ersten Anprobe kommt die Entspanung: Ich bin überhaupt nicht enttäuscht, sondern begeistert!
Zwar musste ich die Länge noch ein ganze Stück kürzen, aber so konnte ich einen schönen 10cm breiten Saumumschlag nähen. Dadurch hat der Saum etwas mehr Gewicht und das Kleid fällt ganz herrlich.
Ich bin wirklich entzückt, allerdings kann ich bei dem schlechten Licht keine besseren Fotos liefern.
Tragebilder und Details gibt es dann auch erst nächste Woche.

Weil bei Instagram dann schon die Frage nach dem Schnitt kam:
Es ist ein Jersey Dress aus der englischen Zeitschtift Make it Today - Dressmaker, Issue 15 aus Juni 2016.
Eigentlich ein Sommerkleid, aber ich finde es für das ganze Jahr geeignet.
Weil der Stoff etwas knapp war, fehlen bei mir Taschen und Ärmel.

So, zum Abschluss des Tages habe ich dann noch ein paar mehr Ideen für 2017 eingesammelt.
Clara von tastesheriff hat in diesem Jahr zur Gemüseexpedition eingeladen, für mehr Vielfalt im Kochtopf und im Salat. Da wir fast jede Woche eine Gemüsekiste vom Biohof bekommen, stand ich schon häufiger etwas ratlos vor dem unbekannten Inhalt, aber wir haben dadurch auch neue Lieblinge entdeckt, die im Supermarkt niemals im Einkaufswagen gelandet wären.
Also werde ich mich bei der Expedition beteiligen und versuche mal, wie weit ich damit in diesem Jahr komme. Im Januar steht Chicorée auf dem Plan, da fällt mir schon ein leckeres Rezept ein, wird demnächst gekocht und gebloggt.

Um die Bilanz bis hierher komplett zu machen: Auch für den Taschensewalong bei greenfietsen habe ich meinen Januarbeitrag schon fertig, eine Beuteltasche nach dem Schnitt von farbenmix. Das Foto gab es gestern schon auf Instagram, hier wird der Beutel dann nächsten Dienstag zu sehen sein.

Puh, für einen ganz gewöhnlichen Donnerstag war dieser 12. ja doch ganz schön vollgepackt.
Morgen muss ich mal nicht ins Büro, also starte ich jetzt ins Wochenende- auch nicht schlecht ;)

Bin gespannt, was bei euch heute so los war und werde gleich mal bei Draußen nur Kännchen stöbern gehen.

Bis dahin,
Mirja



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Kommentare und Anregungen :)