Donnerstag, 8. Oktober 2015

Noch zwei Neue, ganz schön wild

Diese genial einfachen Schnitte von schnittreif fordern mich richtig heraus, bei der Wahl der Stoffe und Muster mutiger zu werden.
Und das kommt gut an, denn bisher ernte ich unglaublich viel Lob für meine Eigenkreationen, das ist mir vorher mit gekauften Sachen eigentlich (fast) nie passiert.

Den Schnitt von FrauAiko habe ich mittlerweile etwas variiert, so dass er bei mir noch besser passt. Insbesondere die Ausschnittpartie habe ich verkleinert, denn jetzt im Herbst mag ich nicht unbedingt schulterfrei rumlaufen ;) Dafür ist die Saumlinie ein bisschen länger geworden, finde ich bei mir vorteilhafter.
Aber genau das ist ja das Tolle am Selbermachen!

Je nach Stoffwahl sieht der Schnitt dann auch noch immer irgendwie anders aus.


Dieser Stoff zum Beispiel kommt aus Afrika und ist eigentlich für ein klassisches Gewand gedacht. Gekauft hatte ich ihn schon im letzten Jahr bei einem Ausflug nach London, ganz stilecht in einem afrikanischen Stoffladen in Brixton. Das ungewöhnliche Muster wirkt jetzt bei dem klaren Blusenschnitt aber richtig modern und gar nicht mehr traditionell. Auch diese Version passt prima zum Hosenanzug im Büro, wurde schon getestet.


Die weichfallende Viscose ist richtig knallig. Es gab den Stoff auch noch in gelb-blau, aber diese Kombi ist schon schrill genug. Den Bürotest hat die Bluse auch schon bestanden, in Kombination mit Schwarz sehr perfekt.

Meine aktuell vier Versionen von FrauAiko haben die klassische Hemdbluse eindeutig aus meinem Standardrepertoire verdrängt. Zusammen mit den ganzen FrauFridas ist reichlich Farbe in meinen Kleiderschrank eingezogen - gut so!

Von mir aus kann das noch eine Weile so weitergehen. Stoff wäre noch ausreichend vorhanden...

Aber ich glaube das nächste Mal muss ich euch zuerst ein paar neue Täschchen zeigen.
Im Shop wurde nämlich schon wieder aufgefülllt.

Bis dahin,
Mirja


Die afrikanische Baumwolle habe ich in London auf dem Brixton Village Market gekauft. Die Viscose ist vom Stoffmarkt am Maybachufer.
Frau Aiko ist ein Blusenschnitt von schnittreif.
Verlinkt zu RUMS.



Kommentare:

  1. Ja, die Stoffe wirken erst so richtig, bei dem klassischen Schnitt. Super Shirts, kein Wunder, dass Du schon Lob eingefahren hast damit...........

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Hallo
    Die Blusen finde ich super schön! Sie stehen dir hervorragend.
    Liebe grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
  3. African Queen in Brixton Market? ;) Da war ich im November auch und habe so gar nix gefunden. Ich hätte nie gedacht, dass dies ein afrikanischer Stoff ist und muss sagen, der klassische Schnitt lässt ihn wirklich so anders wirken.

    Ich bin begeistert!!!

    LG Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaa, African Queen. Kann gar nicht verstehen, dass Du da nichts gefunden hast, ich liebe den Laden und mag es sehr, wie der nette Verkäufer seine Ware anpreist. Aber in der Tat wirkt der Stoff durch den Schnitt gleich nicht mehr so "afrikanisch". Ich habe mir bei meinem letzten Besuch noch einen Stoff in schwarz-weiß geholt, aus dem wollte ich eine Tischdecke nähen, sieht bestimmt auch interessant aus.

      Liebe Grüße,
      Mirja

      Löschen
    2. Angespornt durch deine Kreation hab ich mir letzte Woche einen sehr farbenfrohen Stoff von Camelot (http://www.trollinge.de/Stoffe/Stoffe-nach-Art/Baumwollstoffe/Green--Mod-Argyle-.html) gekauft und zu einer Frau Ida von Hedi näht vernäht. Nach der ersten ungesäumten Anprobe bin ich noch etwas unzufrieden mit dem Bereich unter den Armen, aber ich hoffe durch geschicktes Säumen das Problem zu lösen.

      Danke für die Inspiration und ich hoffe ich finde den Mut, die Bluse dann auch regelmäßig zu tragen.

      LG Anja

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare und Anregungen :)