Donnerstag, 17. September 2015

Mit Frau Aiko im Büro

Die Fotos sind wirklich in aller Eile entstanden, kurz bevor ich das Haus in Richtung Büro verlassen habe.
Denn mir fiel auf, dass ich euch diese frau aiko noch gar nicht gezeigt habe und auch nicht zeigen konnte, weil sie so oft im Einsatz ist, dass fotografieren bisher unmöglich war.
Aber jetzt, frau aiko auf dem Weg ins Büro...


Der Stoff ist diesmal eine luftig leichte Viscose und die Taschen habe ich auch genäht bei diesem Modell. Als kleiner Akzent wurden dann aber alle Kanten in Orange abgesteppt, sieht super aus bei dem Muster in schwarz-weiß. Wie man sieht, macht frau aiko zum Hosenanzug (der übrigens NICHT selbstgenäht ist, nur um allen Fragen vorzubeugen) eine sehr gute Figur und wurde dementsprechend schon mehrfach erfolgreich ausgeführt.

Den Stoff habe ich übrigens bei einem Ausflug zum Markt am Maybachufer sehr, sehr günstig erworben und er macht bisher jede Wäsche und jede Runde im Trockner ohne Probleme mit. Ein ähnliches Muster von dieser Viscose habe ich noch in pink-schwarz hier liegen, mal sehen welche Dame das noch wird ;)

Aber eine weitere frau aiko liegt schon zugeschnitten neben der Maschine, diesmal aus einer afrikanischen Baumwolle. Den Schnitt habe ich für Modell Nr. 3 etwas verändert; in der Weite ein paar Zentimeter weniger, den Ausschnitt kleiner, dafür die Ärmel und den Saum ein ganzes Stück länger. Ob das gut aussieht, zeige ich natürlich ganz bald.

Ansonsten ist meine Klamottenproduktion gerade etwas ins Stocken geraten, denn der erste Markttermin stand am letzten Wochenende an und weitere folgen in Kürze, so dass die Taschen- und Etui-Produktion im Moment an erster Stelle steht.

Was es so Neues in meinem Shop gibt, zeige ich dann demnächst mal wieder.

Bis dahin,
Mirja

Der Stoff ist ein Fundstück vom Maybachufer.
Der Schnitt frau aiko ist von schnittreif.
Verlinkt zu RUMS

Kommentare:

  1. Schönes Shirt.
    Bin grad neidisch auf deine Fotos - die sehen nämlich nicht so aus als hättest du sie in aller Eile geschossen - eher das Gegenteil ist der Fall :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist sehr lieb von Dir :)
      Zum Glück sieht man auf den Fotos nicht, dass ich zwischen Kaufladen und Legokisten stehe, die ich gerade so gut es ging zur Seite geräumt habe. Da ist nämlich die einzige Wand in unserer Wohnung, an der kein Bild oder so hängt und die noch genug Tageslicht hat. Vielleicht mache ich mal ein paar "Making of" Aufnahmen ;)
      LG Mirja

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare und Anregungen :)