Sonntag, 7. September 2014

Ohne Deadline wird das nix - also auf zum nächsten Sew Along!

Über die Ferienzeit ist mir meine Blogroutine verlorengegangen. Es ist nicht so, dass es nichts zu berichten gäbe oder hier nicht weiterhin allerhand schönes genäht, gebastelt und gewerkelt wird- OH NEIN!!!! Aber irgendwie liegt in letzter Zeit die Kamera nie griffbereit daneben, um jedes Zwischenergebnis von allen Seiten für die Ewigkeit festzuhalten. Und wenn ich dann mal Zeit habe, also die Kinder im Bett sind, keine Bügelwäsche wartet oder sonstwas zu erledigen ist, dann darf es auch ruhig mal wieder ein gemütlicher Abend auf dem Sofa sein - statt Computer oder Nähmaschine!

Ist auch mal schön.
Allerdings - manchmal fehlt mir was!

Die Ferien sind definitiv vorbei, wir sind alle wieder im Alltagsmodus und ich finde es wird Zeit, dass ich wieder mal etwas neuen Schwung in den Laden bringe:)
Und weil man mit noch mehr Leuten noch mehr Schwung hat, stürze ich mich blindlings in den nächsten Sew Along!

In diesem Frühjahr habe ich beim Taschenspieler Sew Along immerhin 12 Taschen in 12 Wochen geschafft, da werde ich doch jetzt im Herbst wohl einen Quilt in 8 Wochen fertignähen können, oder??
Das ist jedenfalls der Plan beim Herbstquilt Sew Along von Marja Katz - und ich bin ab heute dabei!




Der Zeitplan steht: Heute fällt der Startschuss und am 2. November ist der Zieleinlauf, dann hoffentlich mit fertiger, riesengroßer Kuscheldecke.

Antonia hat für diese Reise Wochenaufgaben verteilt und zum Start heute heißt das Thema:
Muster, Muster, Muster

Bei dem Thema musste ich keine Minute überlegen. Ich besitze genau ein Patchwork und Quilt Buch und finde die Ideen darin wunderbar. Da ich ein großer Fan von Resteverwertung bin und es sehr gerne mag, wenn es nicht so wichtig ist, ob eine bestimmte Farbreihenfolge dann auch ein genaues Muster ergibt, favorisiere ich den Random Rectangles Quilt.





Und weil wir hier gerade keine Babydecke brauchen, eine zweite Kuscheldecke auf dem Sofa bei einem Vier-Person-Haushalt aber bestimmt sinnvoll ist, werde ich also versuchen, einen ca. 1,50 x 1,90 m großen Quilt zu nähen.

Die Größe der Rechtecke kann ich prima an meine vorhandenen Reste anpassen und ich muss mich auch nicht an die vorgegebene Zusammenstellung halten. Trotzdem werde ich in Blöcken arbeiten, voraussichtlich benötige ich 20 Blöcke im Format 33 x 50 cm.
Bleibt jetzt nur noch die Frage, welche Farben und welche Stoffe ich dafür nehme. Bei dem Beispiel im Buch gefällt mir sehr gut, wie uni und gemustertete Stoffe nebeneinander gesetzt sind und auch die schwarzen Flächen finde ich toll. Mein Fundus ist groß und es wäre toll, wenn ich es schaffe, so wenig wie möglich zusätzlich einzukaufen.

Zum Glück habe ich aber für dieses Thema noch eine Woche Zeit und kann mir solange anschauen, welche Muster die anderen sich ausgesucht haben.

Machst Du auch mit beim Herbstquilt Sew Along?

Bis dahin,
Mirja

Kommentare:

  1. Hallo Mirja,
    spannendes Muster! Sieht auf den ersten Blick einfach aus, hat aber wahrscheinlich einige Tücken. Bin auf jeden Fall auf die Stoffe gespannt, die Du dafür nimmst - Stoffauswahl finde ich ja fast schwieriger als Musterwahl!

    Liebe Grüße,
    Frau Lotterfix

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Frau Lotterfix,
      nachdem ich gerade Deine tollen Projektpläne bei Dir im Blog gesehen habe, komme ich mir mit meinem "Freestyle" Ansatz ja ziemlich amateurhaft vor, oh je...
      Und in der Tat: Die Stoffauswahl bereitet mir schon etwas Kopfzerbrechen.
      Liebe Grüße,
      Mirja

      Löschen
    2. Ach, Quatsch, mach Dich nicht klein! Und lass' Dich von meinen Plänen nicht irritieren. Ich habe heute mal vorsichtig die Paper Piecing Technik ausprobiert, mit der ich den Quilt nähen will, und bin jetzt selbst unsicher, ob ich das ordentlich hinbekomme. Es hat schon seinen Grund, warum ich das Projekt seit über einem Jahr vor mir herschiebe, ohne den Sew Along hätte ich es wahrscheinlich nie probiert. Aber ich motiviere mich dann mit dem Gedanken: man kann nur wachsen, wenn man an seine Grenzen geht. Und meist ist es hinterher viel einfacher, als man dachte. Also hoffe ich, dass das auch auf dieses Projekt zutrifft ;-)

      Löschen
  2. Wow da hast du dir ja gleich ein großes Projekt vorgenommen! Da ich im Patchworken ja ganz schlecht bin, bin ich schon gespannt auf das Ergebnis!
    liebe Grüße Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Steffi,
      in der Tat habe ich mittlerweile die ersten Rechtecke geschnitten und frage mich auch, ob die Decke nicht vielleicht doch etwas zu groß geplant ist. Aber meine Motivation ist ungebrochen!
      Herzlichste Grüße,
      Mirja

      Löschen
  3. Wow, tolles Projekt. Ich werde gern deine Fortschritte verfolgen und vielleicht due eine oder andere Deiner Erkenntnisse für meinen 365-Tage- quilt verwenden. Lg maika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Maika,
      ich bin auch schon sehr gespannt auf meine Fortschritte :)
      Liebe Grüße,
      Mirja

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare und Anregungen :)