Dienstag, 8. April 2014

Kreative Resteverwertung und wie daraus ein kleines Wunder wird

Ich kann nichts wegwerfen. Noch den kleinsten Schnipsel und den winzigsten Fetzen hebe ich auf, es könnte mir ja schließlich noch eine Idee kommen, wie man diese Reste verwerten kann.

Bei Stoffresten gehe ich meistens so vor:
Sofern möglich, schneide ich Quadrate von 25 x 25 cm aus (reicht noch für ein kleines Täschchen), danach versuche ich es mit 10 x 10 cm ( prima für Patchwork), oder Kreisen mit 10 cm Durchmesser (für JoJos). Wenn es noch weniger ist, lege ich Schablonen mit Herzen auf, habe verschiedene Größen, daraus kann man noch schöne Applikationen machen. 
Und zu guter Letzt reicht es vielleicht noch für 6 cm Streifen (für Minischleifen) oder kleine Kreise (für Buttons und bezogene Knöpfe).
Gesammelt in verschiedenen Kästchen und Schraubgläsern habe ich so immer passende Zuschnitte zur Hand, wenn ich mal schnell was machen will. 
Und das passiert recht häufig, denn meine zweite Macke, neben der Ich-kann-nichts-wegwerfen Manie, heißt Ich-kann-nicht-nichts-tun.
Einfach nur faul auf dem Sofa sitzen und 'nen Film gucken geht selten, meistens muss ich nebenbei noch was stricken oder sticken oder nähen. Und so gibt es hier eine Menge "Kleinigkeiten", die sich prima als Geschenk und Mitbringsel eignen. 


Kleinigkeiten aus Papier gibt es übrigens auch.
Aktuell in der Produktion: schnelle Origami-Lesezeichen mit niedlichen Herzen. 


Und wo bleibt jetzt das im Titel versprochene Wunder?
Das kommt zu Ostern in die Tüte ;)


In den Wundertüten stecken Haargummis mit JoJos, Buttons, Minischleifen zum Anstecken, Lesezeichen, Süßigkeiten, verschiedene Aufkleber und Miniplottermotive zum Aufbügeln. 

Die gibt es in diesem Jahr zu Ostern, entweder versteckt im Garten oder auf dem Frühstückstisch oder als Gastgeschenk zum Osterkaffee. 

Ich bin dann mal Tüten packen und schau zwischendurch, was es sonst noch für kreative Ideen am Dienstag gibt.

Bis dahin,
Mirja

Edit
Da habe ich doch glatt was vergessen: Diese Wundertüten sind auch prall gefüllt mit Ideen aus meinem Kopfkino. Dann mal schnell rüber damit zu Scharly :)

Kommentare:

  1. Wie schön, dass auch andere nichts wegwerfen können ;) Ich schneide aus den letzten Stücken immer Quadrate 7x7 oder 5x5 aus. Irgendwann wird das mal eine kunterbunte Decke werden, hoffe ich ;) Aber die Idee mit den Jojos, Schleifen und Knöpfen ist super!

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Patchwork ist eine supertolle Resteverwertung. In Gedanken plane ich auch immer so eine große, bunte Decke, aber irgendwie kommen dann wieder diese niedlichen Kleinigkeiten dazwischen...
      Liebe Grüße,
      Mirja

      Löschen
  2. Liebe Mirja,

    ich tu mich auch immer schwer meine Stoffrestchen wegzuschmeißen :-)
    Ich versuche viel davon in irgendwelchen Applikationen zu verwenden. Aber soviele kreative Ideen wie du hatte ich bislang nicht - total cool :-)

    LG,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Applikationen sind aber auch immer extraschön!!
      Ganz liebe Grüße,
      Mirja

      Löschen
  3. Was für eine tolle Idee!!! Darf ich fragen, wie du die Schleifen machst? :-)
    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Pamelopee,
      die Schleifchen werden ganz einfach aus einem Streifen Stoff, Garn und einem Pin gemacht.
      Ich fotografier das gerne mal und poste eine Minianleitung. Schau einfach in nächster Zeit noch mal rein.
      Liebe Grüße, Mirja

      Löschen
    2. Super! :-) Ich freue mich schon drauf!
      Alles Liebe!

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare und Anregungen :)