Dienstag, 8. Oktober 2013

MEin MOntagsmagazin Vol. 3

Ich bin zu spät...
Ich weiß...
Manchmal geht eben nicht alles...

Aber jetzt, trotzdem und obwohl schon Dienstag ist:

Heute mit drei weiteren DIY Magazinen aus England.
Meine liebe Schwester hat mir bei ihrem letzten Besuch in Berlin eine ganze Tüte voll mit Magazinen mitgebracht
und diese drei kannte ich bisher noch nicht.




Den Anfang macht Pretty Patches, ein neues Magazin rund um das Thema Patchwork.
Da ich Stoff liebe und nie genug davon haben kann, fällt es mir auch schwer, jeden noch so kleinen Rest wegzuwerfen.
Von Zeit zu Zeit wird es aber nötig, die Restetüte (die zwischendurch schon mal IKEA-Taschen-Größe annehmen kann...) zu durchforsten und die kleinen Schnipsel zu vernähen. Da ist Patchwork natürlich eine super Möglichkeit der Resteverwertung.
Wie ich aber schon häufiger geschrieben habe:
Für große, zeitaufwändige Projekte fehlt mir meistens die Geduld, deshalb liebe ich die kleinen, feinen, schnellen Patchwork Ideen.
Pretty Patches bietet da wieder eine schöne Auswahl und auch ein paar Ideen, die ich so noch nicht gesehen hatte. Aber da bald Weihnachten ist, wird hier nichts weiter verraten...



Nummer zwei in der Runde ist Reloved, auch ein ganz neues Magazin, diesmal zum Thema Upcycling.
Aus Alt mach Neu ist ja schon lange großer Trend unter Selbermachern und hier gibt es kleine und große Ideen. Es wird erklärt, wie man einen großen Esstisch aus alten Holzpalletten baut, aber auch wie man altem Geschirr mit ein bisschen Farbe einen persönlichen Stil gibt.
Die Fotos sind schön und die Projekte scheinen machbar, aber ganz ehrlich, so richtig gepackt hat es mich beim Durchblättern nicht.
Vielleicht liegt es auch einfach daran, weil Möbel-upcycling gerade nicht auf meiner Tagesordnung steht.




Da hatte es die Nummer drei wieder deutlich leichter bei mir. Homemaker ist schon länger auf dem Markt und bietet eine breite Mischung. Nicht nur Anleitungen zum Selbermachen, sondern auch Interviews mit Herstellern, Rezepte und Dekotips. Dazu sehr viele Adressen mit tollen Produkten, die man auch online kaufen kann. Natürlich beziehen sich auch die Hinweise zu Märkten, Workshops und Läden auf England, aber das gibt super Inspiration für den nächsten Urlaub auf der Insel.
Das Heft finde ich insgesamt sehr interessant, weil es nicht nur auf ein Thema fokussiert ist und neben Sachen zum Selbermachen auch Sachen von anderen Designern zeigt, die man so niemals selbermachen könnte.

Sehr gut gefällt mir z.B. diese Idee. Einen alten Zollstock mit Farbe bearbeiten und dann auf einen einfachen Bilderrahmen kleben.
Könnte auch ein tolles Geschenk zu Weihnachten sein.


Dagegen sind diese Objekte von Jennifer Collier sicherlich nicht so einfach nachzubauen: WOW!


Mitterweile ist die aktuelle Ausgabe von Homemaker erschienen. In Deutschland kann man das Magazin über größere Zeitungsläden am Bahnhof bestellen, oder man liest einfach die digitale Version auf dem iPad...


Das nächste Montagsmagazin dann (voraussichtlich) am 4. November.
Sofern bis dahin nicht noch weitere Magazine aus England kommen, dann mal mit ein paar Büchern zum Thema DIY.

Bis dahin,
Mirja

1 Kommentar:

  1. Oh super! Die Rahmen-Idee finde ich auch toll. Das ist ist ja auch eine sehr machbares Projekt. Sehr interessant , wie immer.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare und Anregungen :)